Home / Sachen zu erledigen / Enter Geschichte

Die mittelalterliche Burg von Cēsis

In der mittelalterlichen Burg von Cēsis kannst du in der Zeit zurückreisen, indem du das historische Gebäude durchstöberst und Beschäftigungen und Aktivitäten seiner Einwohner aus der Vergangenheit ausprobierst.

Die mittelalterliche Burg hat ehemals nicht nur als Hauptburg des Livländischen Ordens gedient, wo die Landesherren wichtige Entscheidungen getroffen haben und der Ordensmeister gelebt hat, sondern diente auch als Gefängnis für hohe Amtspersonen und Kriegsgefangene.

Während der Führung mit  dem Reiseführer, dem Bediensteten der mittelalterlichen Burg, wirst du mit leuchtenden Laternen in der Hand durch die Burg wandern. Du wirst in den Keller hinabsteigen, wo sich früher das Gefängnis befand. Du wirst in den Westlichen Turm steigen und den Wohnraum vom Ordensmeister besichtigen – eine einzigartige Innenausstattung aus dem 16. Jahrhundert  mit einem prachtvollen Sterngewölbe. Vom Dachboden im Turm aus eröffnet sich ein beeindruckender Blick auf andere Teile der Burgruinen, auf die Vorburgen, den Park und die Stadt.

Die Steine für den Bau der Burg  haben die Leute seinerzeit von Hand zu Hand weitergereicht. Bei der Berührung der Burgmauer wirst du die Kraft ihrer Hände verspüren und Schritte der ersten Urbewohner von Cēsis, der Wenden, sowie die mächtige Stimme des Ordensmeisters hören.

Du kannst die altertümlichen Aktivitäten in der Schmiede für Schmucksachen und im Garten des Schlosses betrachten und  auch mitmachen. Du kannst deine Hand beim Schmieden von Schmuck anlegen, Armdrücken, Kegeln und andere Aktivitäten ausprobieren und wenn du es wünscht, auch eine mittelalterliche Mahlzeit einnehmen.

 

 

 

 

 

 

Fakten

  • Die mittelalterliche Burg von Cēsis war die mächtigste Festung in Livland –  heutzutage ist sie ein beeindruckendes und das am besten erhalten gebliebene Ensemble von Burgruinen in Lettland.
  • Der Schwertbrüderorden hat um das Jahr 1213 den Bau der heute sichtbaren Burg begonnen.
  • Im Jahr 1481 wurde die mittelalterliche Burg von Cēsis zur ständigen Residenz des livländischen Ordensmeisters. Der bekannteste war Walter von Plettenberg, in seiner Zeit wurde die Burg für die Abwehr gegen Feuerwaffen umgebaut.
  • Die Burg hat im Kreuzfeuer von mehreren Kriegen gestanden; in der Burg haben sowohl polnische Truppen als auch russische Truppen unter der Leitung von Iwan dem Schrecklichen wie auch schwedische Truppen gewirtschaftet.
  • Mehr über die mittelalterliche Burg von Cēsis kannst du auf der Website www.cesupils.lv erfahren.

Zusätzliche Dienstleistungen

  • Dienstleistungen eines Fremdenführers in lettischer, englischer, russischer, deutscher und französischer Sprache
  • Es können auch Andenken und Souvenirs erworben werden.
  • Gegen extra Bezahlung sind Theateraufführungen zu verschiedenen Themen für Gruppen  sowie mittelalterliche Mahlzeiten erhältlich.
  • Bei dem für Familien gedachten Spiel „Der Rucksack voller Aktivitäten“ kann man in der mittelalterlichen Burg von Cēsis verschiedene spannende Aktivitäten unternehmen.
  • Schmiede für altertümlichen Schmuck

Für deine Bequemlichkeit

  • Kostenloser Parkplatz
  • WC
  • Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung
  • W-LAN (Wi-Fi) im Besucherzentrum des Schlosskomplexes

 



Zurück zum Anfang