Home / Enter Gauja / Über die Region

Kreis Kocēni

Im Kreis Kocēni, wo Heinrichs Livländische Chronik entstanden ist und die Tradition der Sängerfeste begann, wirst du viele Orte der Natur und Kultur besuchen können, die mit historischen Überlieferungen gefüllt sind.

Es scheint, als ob sogar die reine, von der Lebendigkeit der Natur geladene Luft in Erinnerungen an die Geschichte und ihre Überlieferungen flimmerte und so dem Reisenden eine hinreißende Welt des Lebens in lange vergangenen Jahrhunderten vor die Augen zaubert.

Einst haben in diesem Land die alten Lettgallen gewirtschaftet. Der berühmte Chronist Heinrich war Priester in der lettischen Gemeinde von Rubene, deren Mitglieder die ersten christlichen Lettgallen waren. Der weise Priester verfasste die Livländische Chronik, welche bis heute als reichhaltige Quelle der Geschichte dient.

In Dikļi hat eine der mächtigsten Traditionen der lettischen Kultur – nämlich die der Sängerfeste – begonnen, woran der neugebaute Naturkonzertsaal am Neikenkalns jetzt erinnert.


Naturobjekte

Der mit vielen Überlieferungen umflochtene Berg Zilaiskalns ragt in eine Höhe von 66 m empor und ist im Altertum eine Kultstätte des lettgallischen Volkes gewesen. Hier wurden Volkslieder gesungen, die über die ganze Umgebung hinweg klangen, und heidnische Rituale durchgeführt.

Die weiße  Sandsteinfreilegung Sietiņiezis, in die wilde Bienen viele kleine Höhlungen gebaut haben, ist ein Kunstwerk der Natur, welches im Laufe von Jahrmillionen geschaffen wurde. Du kannst sie erkunden, indem du über angelegte Pfade und Treppen hinaufsteigst.

Beim Neikenkalns an der Kirche von Dikļi hat die bedeutende Tradition der Sängerfeste  begonnen. Juris Neikens hat hier im Jahr 1864 zum ersten Fest die Sänger aus der ganzen Umgebung versammelt. Jetzt erwartet die Reisenden hier ein einzigartiger „Naturkonzertsaal“.

Die Vielfalt der Pflanzenwelt kannst du im Zentrum der Naturkunde "Vecupītes" erkunden und kennenlernen.

Ein hinreißendes Erlebnis für Kinder wird der Besuch der Naturpfade des Schriftstellers Viks sein, wo Holzskulpturen verschiedener Märchengestalten und ein Kinderspielplatz auf sie warten.

Die Natur des Kreises Kocēni und die grünen Felder und Wälder kannst du bei Ausritten oder beim Radfahren kennenlernen. Im Sommer wirst du das von der Sonne erwärmte Wasser beim Schwimmen im malerischen Vaidava-See genießen können.


Orte der Geschichte und Kultur

Im Schloss Dikļi, das sich auf dem Gelände des Landgutes Dikļi befindet, sind Gemälde der Künstler aus der Zeit des "Wiedererwachens" ausgestellt; hier kannst du auch mehr als 20 schöne Kamine und Öfen besichtigen sowie ein prächtiges Interieur. Mittlerweile ist im Schloss ein 4-Sterne-Hotel mit Restaurant und Erholungszentrum eingerichtet.

Die Kirchen von Rubene und Dikļi bewahren viele Zeugnisse der Geschichte – sowohl Überlieferungen als auch altertümliche Gegenstände.

Du kannst auch das im Stil des Neobarocks gebaute Landgut Kokmuiža besichtigen, dessen Parterre von der ersten sphärischen Sonnenuhr in Lettland geschmückt wird. Einst gab es auf dem Landgut eine große Bierbrauerei, und das schäumende Getränk wurde hier aus klarem Quellwasser gebraut. 

 

 

  • "Das Frühjahr von Kocēni" wird zur Osterzeit begangen und das Programm beinhaltet verschiedene der Osterzeit gewidmete Aktivitäten und einen Jahrmarkt.
  • Im Juni nehmen die Sportler am Triathlon von Vaidava teil.
  • Im Juli finden folgende Veranstaltungen statt:
  • Wettkämpfe
    • der traditionelle Lauf um den Vaidava-See

    • der „Heinrichstag“, eine dem Chronisten Heinrich gewidmete Veranstaltung mit Konferenz und weiteren Aktivitäten

    • das Lilienfest, wo eine Lilienausstellung zu besichtigen ist sowie verschiedene Konzerte anzuhören sind

    • das Fest des Dorfes Rubene, bei dem man verschiedene Kultur- und Sportveranstaltungen besuchen kann

  • Im Laufe des ganzen Jahres werden Floorball-Turniere organisiert.
  • Im Sommer lädt das Schloss Dikļi zum kleinen Musikfestival (im Juni) und zum Gartenfest (im August) ein.
  • Im August können die Zuschauer in Dikļi im Rahmen des Schauspielfestes viele Theatervorstellungen von Amateurtheatern besuchen.
  • Im August finden im Rančo Wake-Park in Rubene die "Rancho Games" statt; das sind Wettkämpfe auf dem Wakeboard und auf Wasserskiern sowie Spiele auf dem SUP Board.
  • Das Fest der Kokmuiža wird im September veranstaltet. Während des Festes können die Besucher an Workshops teilnehmen, den Auftritten der Musiker zuhören und das Landgut kennenlernen.

 

  • Das Territorium des Kreises umfasst 498,1 km2; davon sind 45% Wälder.
  • Die Einwohnerzahl beträgt 6759.
  • Der Kreis wurde im Jahr 2009 gebildet.

 



Zurück zum Anfang