Home / Sachen zu erledigen / Enter Geschichte

Das Neue Schloss von Cēsis

Das Museum für Geschichte und Kunst von Cēsis hat im Neuen Schloss seine Herberge gefunden, wo du viel über interessante Ereignisse aus der Geschichte erfahren und die altertümliche Innenausstattung besichtigen sowie in den neogotischen Lademacherturm steigen kannst.

Das Neue Schloss von Cēsis gilt als ein Architekturdenkmal des 18.-19. Jahrhunderts von staatlicher Bedeutung, das seinen Aufschwung hatte, als es zur Residenz  der ostdeutschen Grafenfamilie von Sievers wurde.

Das Schloss mit seinem neogotischen Lademacherturm, der mit spitzbogigen Arkaden aus Holz dekoriert ist, ist das erste Beispiel von Eklektizismus in der Architektur der Landgüter Lettlands. Gerade dieser Turm ist zu einem der Wahrzeichen der Stadt Cēsis geworden. Bereits seit dem Jahr 1988 weht auf diesem Turm die rot-weiß-rote  Flagge, die daran erinnert, dass Cēsis die Stadt ihres Entstehens  ist.

Beim Besuch des im Schloss untergebrachten Museums für Geschichte und Kunst von Cēsis kann man an den Wänden des Großen Salons das restaurierte handgemalte Rosenmotiv bewundern sowie die Innenausstattung im Biedermeier-Stil im Kaffeezimmer.

Im Museum ist eine ständige interaktive Exposition der Geschichte „Cēsis – das Wahrzeichen der Geschichte Lettlands“ zu sehen. Auf dem interaktiven Bildschirm kannst du das Thema wählen, welches dich interessiert.

Der Museumsbesuch wird noch interessanter sein, wenn du ihn in Begleitung eines Fremdenführers machst, der dir einen Einblick in die Ereignisse geben wird, die nicht nur für Lettland sondern für ganz Europa von Bedeutung gewesen sind.

 

 

 

Fakten

  • Der Bau des Neuen Schlosses wurde im Jahr 1777 begonnen. Beim Bau wurden die Mauer der Vorburg des früheren mittelalterlichen Schloss sowie auch der Turm benutzt.
  • Der neogotische Lademacherturm ist 28 m hoch, von ihm aus kann man das Panorama der Stadt überblicken.
  • Mehr über das Neue Schloss von Cēsis kannst du auf der Website www.cesupils.lv erfahren.

Zusätzliche Dienstleistungen

  • Dienstleistungen eines Fremdenführers in lettischer, englischer, russischer, deutscher und französischer Sprache
  • Verschiedene bildende Programme, während derer man zum Beispiel die Schlacht bei Cēsis spielen kann
  • Es können auch Andenken und Souvenirs erworben werden.
  • Broschüre – „Reiseführer für Familien“, die in eine spannende Reise durch die Exposition führt und mit dem kleinen Grafen Emanuel von Sievers bekanntmacht
  • Theateraufführung „Besuch beim Grafen von Sievers“, während der man in Begleitung des Grafen und seiner Frau das Landgut  kennenlernen und das im 19. Jahrhundert beliebte Spiel der Grazie mitspielen kann.

Für deine Bequemlichkeit

  • Kostenloser Parkplatz
  • WC
  • Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung
  • W-LAN (Wi-Fi)


Zurück zum Anfang