Park Vienkoču

Der einzigartige Park Vienkoči mit Miniaturkopien der Landgüter aus Holz und spannenden Holzskulpturen ist ein lebendiger Beweis der berühmten Meisterschaft der Tischler des Landgutes. In der altertümlichen Werkstatt des Museums der Tischlerhandwerks kann man das Werkzeug und die Werkbänke der damaligen Meister sehen, die zur Herstellung von feinem Möbel, Gemälderahmen und Zierelementen benutzt wurden. Bei der Fortsetzung des Spaziergangs durch den schattigen Park bewundert man die überall ausgestellten Holzskulpturen und die kleinen Kopien von mehreren nicht mehr existierenden Landgütern – genau bis zum kleinsten Detail. Es ist ein stilles, aufklärendes Erlebnis, das perfekt durch ein Familienpicknick und einen Ausflug in die Natur ergänzt werden kann.

In der altertümlichen Handwerkerwerkstatt hört man die Schläge eines handgemachten Hammers und das Geräusch des Hobels eines echten Meisters. Im Schatten des Waldes flüstern leise die vom Handwerker gestalteten Skulpturen längst vergessene Geschichten über die Meisterwerke und Taten der damaligen Gutsherrn...

 

FEATURES

Museum des Tischlerhandwerks

Im einzigartigern Museum herrscht die Atmosphäre einer altertümlichen Werkstatt. Man kann sich vorstellen, wie die Kunsthandwerker ihre feinen Werke aus Holz geschnitten und jedem Gegenstand seinen besonderen, eigenen Charakter verliehen haben.

Miniaturkopien der historischen Landgüter

Beim Spazieren durch den Park sieht man die historischen Landgüter von oben – wenn man die fein erarbeiteten, maßstabgerechten Kopien der Gebäude betrachtet, fühlt man sich wie ein Riese im Zwergenland.

Park der Holzbildhauerei

Der Spaziergang bietet die Möglichkeit, das Reichtum der Natur zu fühlen und Kunstwerke der Holzbildhauerei zu besichtigen – es sind Tiere, Märchengestalten und historische Gebäude, die Phantasie bewegen und die Zauberei der aus natürlichem Holz gemachten Kunstwerke verkörpern.

Handwerksmeisterklassen

In der Werkstatt der natürlichen Schmucksachen kann jeder zum Handwerker werden. Man kann zusammen mit der örtlichen Meisterin schöne Schmucksachen aus natürlichen Materialien herstellen und dadurch ein kleines Stück der kreativen Atmosphäre nach Hause mitnehmen.

 

 

Zusätzliches Angebot

Parkplatz kostenfrei | Führungen. Spielplatz für Kinder | Picknick- und Feuerplätze | Spezielles Programm für Brautpaare | Fackelzüge in der dunklen Zeit | Am Ort gemachte Souvenirs

 

 

 

Der Gründer und Errichter des Parks Vienkoču (Park der Einbäume) und des Museums des Tischlerhandwerks ist Rihards Vidzickis. Die ursprüngliche Idee entstand 1999, als er die Abteilung der Holzbearbeitung der Handwerksmittelschule Riga absolviert hat. Im selben Jahr wurde die alte Ausrüstung der Tischlerwerkstatt nach Līgatne befördert. Vom 2003 bis 2005 hat Rihards Vidzickis das Konzept der Errichtung des Parks Vienkoču und des Museums des Tischlerhandwerks erarbeitet.

Zum ersten Mal wurde der Park Vienkoču für die Öffentlichkeit 2007 eröffnet, und damals befand sich das Museum noch in vorläufigen Räumen, wo es keinen Platz für die Ausstellung aller Museumsgegenstände gab. Im Laufe der Zeit ist der Park Vienkoču zu einem Ort für Versuche im Bereich der Bearbeitung von Massivholz geworden, weil diese das wichtigste Interesseobjekt der wissenschaftlichen Tätigkeit von Rihards Vidzickis ist.

Der Park Vienkoču ist ein Ort, an dem die Zeugnisse der Geschichte aufbewahrt werden, – sowohl die alte Werkstatt, als auch das Werkzeug von damals zeigen die Entwicklung des Handwerks während Jahrtausende, und es wird durch eine spannende Erzählung des Reiseführers ergänzt. Die am Spazierweg ausgestellten Miniaturkopien sind genaue Darstellungen von Landgütern und zeigen die einstmalige Pracht von Gebäuden, die es nicht mehr gibt.

Die Projektierung des Museums des Tischlerhandwerks dauerte von 2011 bis 2014, als das Museum für Besucher eröffnet wurde. Zur Zeit ist nur der erste Abschnitt – rund ein Drittel vom gesamten Vorhaben des Museums – umgesetzt worden.



Zurück zum Anfang